Organisiert von der Agenda Neubau und Thomas Geismayr vom Verein KUS wurden auch dieses Mal wieder Schüler der Berufsschule Apollogasse (Klasse Metalltechnik) eingeladen, gemeinsam mit dem Wiener Künstler Fabian Hämmerle eine karge Wand im Andreas-Park in ein farbenfrohes Kunstwerk zu verwandeln. Die Idee dazu kam aus der Gruppe „Draußen in Neubau“.
Innerhalb weniger Stunden schafften es der Künstler und seine „Lehrlinge“, die graue Leinwand in ein buntes Universum zu transformieren – Planeten und leuchtenden Sternen inklusive. Im Mittelpunkt des Kunstwerks steht allerdings ein riesiger fliegender Drache, der sich über die komplette Wand erstreckt und in Zukunft sein waches Auge auf das Grätzl werfen wird.
 
 

 

Graffiti im Andreas Park